Komplexe Ideen und Innovationen in der Mobilität aus Sachsen-Anhalt

Logistik.Initiative Sachsen-Anhalt und das Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und Automatisierung IFF präsentieren sich auf dem 31.Deutschen Logistik - Kongress

Magdeburg/Berlin. Die Logistik. Initiative Sachsen-Anhalt unterstützt den 31. Deutschen Logistik - Kongress vom 22.-24. Oktober 2014 in Berlin und vernetzt in Ihrer Funktion als Marketingplattform für den Logistik-Sektor des Landes Investoren, produzierende Unternehmen und Verlader sowie Dienstleister. Im Pavillon des Hotels InterContinental Berlin präsentiert sich die Logistik.Initiative Sachsen-Anhalt unter dem Motto „ Zukunft verbinden.“

Das Land wird auch zukünftig die Aufgabe der multimodalen Drehscheibe im europäischen Hafenhinterland für die internationalen Häfen an der Nord- und Ostsee übernehmen und stetig weiter ausbauen. Hierbei geht es vorrangig um die Bündelung von Wirtschaft und Wissenschaft, um die Leistungsfähigkeit und Internationalisierung der Logistikbranche länderübergreifend zu steigern und eine aktive Rolle in europäischen Wertschöpfungsketten im europäischen Raum einzunehmen. Die Infrastruktur des Landes bietet den notwendigen Rahmen für nachhaltige Logistik und die Etablierung als führender Forschungs- und Produktionsstandort für Antriebstechnologien sowie Intelligenter Verkehrssysteme.

Verkehrswege digital planen

Großbauvorhaben und Infrastrukturprojekte zu entwerfen, planen und umzusetzen ist für alle Beteiligten eine Herausforderung: Beim Bau von Flughäfen, Bahnhöfen, Brücken oder beim Umbau ganzer Städte treffen viele Interessen aufeinander. Digital Engineering kann Entscheidungsprozesse vereinfachen: „Bauliche Varianten können im virtuellen Modell realistischer als je zuvor dargestellt und diskutiert werden. Diskussionen werden dadurch wieder versachlicht, man erreicht mehr Akzeptanz und Verständnis  für eine Lösung.“ erklärt Prof. Michael Schenk, Institutsleiter des Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung IFF in Magdeburg.

Die Experten an dem Forschungsinstitut entwickeln solche Virtual-Reality-Systeme z.B. für Infrastruktur- oder Stadtumbauprojekte. Als einer der Vorreiter setzt nun auch das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt auf Digital Engineering. So entstand ein digitales Modell, um die Planungen für die Nordverlängerung der Autobahn A14 virtuell darzustellen und anschaulich kommunizieren zu können.

Es erleichtert nicht nur die Verständigung aller am Ausbau der Autobahn Beteiligten. Darüber hinaus wird es in öffentlichen Diskussionsveranstaltungen genutzt, wenn Betroffene in Entscheidungsprozesse einbezogen werden. Die Landesregierung setzt auf dieses moderne Kommunikationsinstrument, um eine höhere Akzeptanz des späteren Verlaufs A14 durch die Altmark zu erreichen.

Von der Komplexität des Leitmarktes „Logistik und Mobilität“ wird sich der Staatssekretär Dr. Klaus Klang des Landesverkehrsministeriums am Donnerstag, den 23. Oktober ab 11.00 Uhr am Stand der Logistik. Initiative auf dem Logistik-Kongress überzeugen. Anschließend sind Medienvertreter eingeladen, ab 11.45 Uhr, zusammen mit dem Staatssekretär das digitale Modell zur Planung der Autobahn A14 am Stand des Fraunhofer IFF zu erleben.

Wir beantworten Ihnen vor Ort Fragen zum Logistikstandort Sachsen-Anhalt, möglichen Ansiedlungen und Fördermöglichkeiten, als auch Presseanfragen. Bei Interesse können Sie gern vorab einen Termin zur persönlichen Rücksprache vereinbaren oder Sie besuchen auf dem Messestand der Logistik.Initiative Sachsen-Anhalt (Stand P12, Pavillon, Hotel InterContinental)

Technologien für die digitale Logistik

Das Fraunhofer IFF stellt auf dem 31. Deutschen Logistik-Kongress (Stand P/24, Saal Potsdam II, Hotel InterContinental) praktische Anwendungen für die digitale Logistik vor. Darunter eine Lösung, wie man Frachtstücken einen "digitalen Fingerabdruck" verleihen kann, ein RFID-Armband für die Kommissionierung, ein System für das digitale Produktions- und Lagermanagement von Großbauteilen in Freilagern sowie das virtuelle Planungs- und Kommunikationsmodell der Autobahn A14.

Informationen zur Hafenhinterland-Konferenz 2015

Komplexe Ideen und umweltverträgliche Innovationen der Logistik aus Sachsen-Anhalt werden Ihnen auf der europäischen Hafenhinterland-Konferenz in Halle/ Saale vom 11.-13. März 2015 vorgestellt. Melden Sie sich noch heute an!
Eindrücke, Informationen und Programminhalte finden Sie hier:
http://www.logistik-sachsen-anhalt.de/Hafenhinterland-Konferenz

 


vorheriger Beitragnächster Beitrag